Der Schritt in das erste Schuljahr an der Realschule bedeutet neben einem neuen schulischen Umfeld, neuen Lehrkräften, Fächern und neuen Gesichtern und Mitschüler/innen auch, dass sich ihr Kind auf dem Weg ins Jugendalter begibt und sich im (Schul-)Alltag immer neuen und sich laufend ändernden Herausforderungen gegenüber sieht, die es erfolgreich bewältigen muss.

Eine dieser Herausforderungen stellt sicherlich der tägliche und nicht mehr wegzudenkende Umgang mit digitalen Medien dar, der im Alltag von Kindern und Jugendlichen eine immer größere Rolle einnimmt. Hinsichtlich der dazugehörigen Erziehungsaufgaben sollte unser gemeinsames Ziel sein, die Medienerziehung unserer Schüler/innen erfolgreich und mit pädagogischem Blick auf die aktuellen medialen und technischen Entwicklungen stattfinden zu lassen.

Die Realschule Zirndorf unterstützt Sie und Ihre Kinder hierbei unter anderem mit medienerzieherischen Schulprojekten, Informationsveranstaltungen oder auch einer eigenen Medienscout-Gruppe.

Für das laufende Schuljahr werden darüber hinaus Medienprojekttage im Klassenverband der 5. und 6. Klassen geplant, bei denen die Schüler/innen gezielt über medienpädagogische Fragen und Probleme (z. B. Cybermobbing, Klassenchats, jugendgefährdete Medien, Urheberrechte …) informiert und hinsichtlich alternativer medialer Verhaltensweisen geschult werden.

Wir alle wissen um die Brisanz des Themas und um das erhöhte Konfliktpotenzial, das die persönliche Mediennutzung im Familien- als auch im Schulalltag auslösen kann. Die Beschäftigung mit dieser Thematik gehört daher zu unseren gemeinsamen Herausforderungen im Medienzeitalter, die wir nur mit gezielter und ganzheitlicher Erziehung zur Medienkompetenz bewältigen können. Weitere sehr gute und ausführliche Informationen dazu für Sie als Eltern und Erziehungsberichtigte sind u.a. im Internet unter www.klicksafe.de zu finden.

Ansprechpartner zu medienpädagogischen Fragen und Problemen an der Realschule Zirndorf ist Herr Golze (Karsten.Golze@rs-zirndorf.de).